Fitz Roy und Piedras Blancas

Gleich nach dem Fruehstueck brechen Ralf und ich erneut auf, um das gute Wetter feur einen langen Hike zum Fusse des Fitz Roy (Lago de las tres) anzugreifen. Lediglich der in Orkanstaerke blasende Wind macht uns zu schaffen. Der steile Weg ist schon um einiges anstrengender und mit rund 8 Stunden in der Karte ausgewiesen. Am ersten „Mirador“ zeigt sich der Berg noch in dicken Wolken verhuellt. Auf dem weiteren Weg reisst die Huelle jedoch auf und gibt die ersten … Continue reading

Hiking zum Cerro Torre

Nach dem Abflug von Pam, bin ich jetzt doch tatsaechlich alleine unterwegs – komisches Gefuehl! Viel Zeit darueber nachzudenken blieb aber nicht, da mich noch vor Pams Flughafentransfer mein Bus zum Fitz Roy, einem der schwierigsten Berge der Welt, abgeholt hat. Nach rund 5 Stunden sind wir in Chalten, einer kleinen Siedlung am Fusse des 3408 Meter hohen Riesen angekommen. Schon auf der Fahrt haben wir ettliche Male wegen dem absolut freien und ungetruebten Blick angehalten, um den so selten … Continue reading

Perito Moreno

Das letzte Highlight der geimensamen Reise mit meiner Liebsten war der Gletscher „Perito Moreno“ im Sueden Argentiniens, im Herzen Patagoniens. Dieser Geltscher beeindruckt vor allem durch seine gigantische, 60 Meter hohe Abbruchkante, die sich in den „Lago Argentino“ ergiesst. Leider war es an dem Tag recht kalt und deswegen gab es nur weniger spektakulaere Abbrueche der schmelzenden Eismassen.

Patagonien – Eindruecke aus Feuerland

Puh! Wir sind am Ende der Welt nicht von der „Scheibe“ gefallen. Somit sind wir jetzt auf dem Weg zum Gletscher „Perito Moreno“, Pams letzter Station hier in Patagonien. Danach muss ich sie leider wieder fuer sechs Wochen ins kalte Deutschland lassen ;) Um so groesser wird dann wohl die Freude beim Wiedersehen in Thailand…

Schluss, Aus, Ende!

Vor uns liegt der Beagle-Kanal und das war es dann…. Wir sind in Ushuaia, der suedlichsten Stadt der Welt, angekommen. Ueberraschender Weise sieht es hier gar nicht so Endzeitmaessig aus! Gruene Waelder, ruhiges, tiefblaues Meer und schneebedeckte Berge.

Peninsula Valdes

Nach den vielen Erzaehlungen ueber die Halbinsel Valdes mit all den Tieren, von Seeloewen ueber Pinguine, bis zu stattlichen Walen, sind wir natuerlich sehr gespannt in Puerto Madryn angekommen. Schnell ein Auto gemietet und schon gings zu den Tierchen… Naja – nicht ganz so schnell… Die Halbinsel ist so klein naemlich nicht und die verschiedenen Beobachtungspunkte liegen durchschnittlich 100 Km auseinander. Nach knapp zwei Stunden sind wir also endlich am Punto Norte angekommen, wo der Strand nur so von Seeloewen … Continue reading

Bis zum Ende der Welt!

Nach dem Besuch der Halbinsel Valdez (Bericht folgt) bleiben Pam und mir noch ein Paar gemeinsame Tage. Da Pam unbeding das ganze Land sehen moechte, haben wir beschlossen, doch noch bis Ushuaia – der Suedspitze Argentiniens – zu reisen.

Seite 30 von 37« Erste...1020...2829303132...Letzte »